Gradraus

Neuigkeiten

15 Wochen – 15 Songs / 06. Enna drenna

Jetzt sind es keine 15, sondern nur noch 9 Wochen: am 01.12.2018 erscheint unser drittes Album mit dem Titel „frei“.
Um uns und euch die Wartezeit zu verkürzen, stellen wir euch jede Woche einen der 15 Songs auf unterschiedliche Art und Weise vor.

 

Mit unserem Song „Enna drenna“ schlagen wir musikalisch gesehen mal kurz eine ganz andere Stilrichtung ein: Reggae!!!
Ob ein Reggae Song wirklich auf ein schwäbisches Folkrockalbum passt? Keine Ahnung? 🙂

Aber warum eigentlich nicht?

Seit sich Anke letztes Jahr im Sommer eine Ukulele gekauft hat, wird jetzt halt auch auf der Ukulele komponiert.
Und Reggae plus Ukulele ergibt einen leichten, gefühlvollen und super positiven Sound, der uns einfach gefällt.

 

 

Inhaltlich geht es in „Enna drenna“ darum, dass viele Menschen zu viel Zeit mit Dingen vergeuden, die sie nicht wirklich glücklich machen und zeigt ein paar Lösungsvorschläge, wie man den grauen Tagen wieder Farbe verleihen kann.

„Enna drenna“ enthält zwei wesentliche Erkenntnisse und Botschaften:

 

1.
Du bisch d´r oinz´ge Mensch
Der di wirklich so richtig guad kennt
Drom sei doch nett zu dir
Ond sag dir: mein Platz isch hier!

 

Will heißen: wer gut zu sich selber ist und auf sich achtet, wird das auch im Umgang mit anderen Menschen sein. Und dabei geht es nicht ums perfekt sein, sondern darum, authentisch zu sein und auf dieser Welt eine gute Zeit zu haben. Du hast vielleicht nur dieses eine Leben. Also nütze es und lebe!

 

2.
Mr koh die Menscha ned ändra
Drom lass se ons oifach LIEBA!

 

Ja, ja, so „oifach“ isch des net emmer mit diesem „den Anderen so annehmen wie er ist“. Aber einen Versuch ist es doch allemal wert. Und was immer hilft: keine Erwartungen haben. Zumindest nicht so arg große.

 

Und wenn man diese Erkenntnisse verinnerlicht und Schritt für Schritt tatsächlich lebt, kommt es zu dem, was im Refrain beschrieben wird:

 

Ond enna drenna
Fangt´s ah zom brenna
I spier des Feier
Spiersch du des au?

 

Eine innere Begeisterung, eine Mischung aus Freiheit und Liebe, die einen so erfüllt, dass man nicht anders kann, als zu singen.
Und einen Song daraus zu machen.

 

Lots of love,
eire GRADRAUSler